WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Handelsbeziehungen Großbritannien und Indien wollen noch 2021 Verhandlungen über Freihandelsabkommen starten

Die beiden Staaten streben ein umfassendes Abkommen an. Großbritannien hofft, dass Indien dabei seine Zölle auf Autos und Whiskey zurücknimmt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die britische Handelsministerin setzt sich für ein Freihandelsabkommen mit Indien ein. Quelle: Reuters

Großbritannien und Indien wollen noch in diesem Jahr mit den Verhandlungen über ein umfassendes Freihandelsabkommen beginnen. Das sagte die britische Handelsministerin Liz Truss am Dienstag dem Sender „Sky News“. Großbritannien strebe dabei an, die indischen Zölle auf importierte Autos und Whisky als Teil eines solchen Abkommens zu senken oder sogar ganz zu beseitigen.

Das Vereinigte Königreich kann nach dem EU-Austritt seine Handelsbeziehungen selbst aushandeln. Im vergangenen Herbst wurde mit Japan das erste große Handelsabkommen für die Zeit nach dem Brexit abgeschlossen. Es soll Zollfreiheit für 99 Prozent der britischen Exporte in die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt garantieren.

Erst am Montag hatten Großbritannien und Indien Investitionen in Höhe von einer Milliarde Pfund aus dem Privatsektor angekündigt.

Mehr: „Lächerlichem Plan die Rote Karte zeigen“: Britischer Premier Johnson lehnt Super League ab

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%