WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Handelskonflikt 3500 US-Unternehmen verklagen Regierung wegen China-Zöllen

Die amerikanischen Firmen machen Verfahrensfehler bei den Zöllen für Waren aus China geltend. Zu den Klägern gehören auch die Autobauer Tesla und Ford.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die US-Regierung hatte Zölle mit einem Volumen von mehr als 300 Millionen Dollar verhängt. Quelle: dpa

Rund 3500 US-Unternehmen haben in den vergangenen zwei Wochen die heimische Regierung verklagt, weil diese Zölle auf Waren aus China im Wert von mehr als 300 Milliarden Dollar verhängt hat. Darunter sind die Autobauer Tesla und Ford, der Einzelhändler Target, die Apothekenkette Walgreen sowie die Baumarktkette Home Depot.

Die Klagen gegen den US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer und die Zollbehörde wurden beim US-Gericht für Internationalen Handel eingereicht. Die Firmen werfen der Regierung vor, bei Einführung der Zölle eine erforderliche Zwölf-Monats-Periode und andere Verfahrensvorschriften nicht eingehalten zu haben.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%