WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Handelskonflikt EU-Handelsdefizit mit USA wächst weiter

Trotz Sonderzöllen durch den US-Präsidenten ist der Handelsüberschuss der EU mit den USA weiter angestiegen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
EU-Handelsdefizit mit USA wächst weiter Quelle: dpa

Berlin Die 19 Länder der Euro-Zone haben im November 2018 Güter im Wert von 203 Milliarden Euro in die restliche Welt exportiert. Dies entspricht einem Anstieg von 1,9 Prozent gegenüber November 2017, wie das Statistikamt Eurostat am Dienstag mitteilte.

Die Einfuhren beliefen sich auf 184 Milliarden Euro, was einem Plus von 4,7 Prozent entspricht. Der Überschuss im Handel summierte sich damit auf 19 (November 2017: 23.5) Milliarden Euro. In den ersten elf Monaten des Jahres waren es 175,2 (Vorjahr: 210,4) Milliarden Euro.

US-Präsident Donald Trump hat wegen großer Defizite seines Landes im Handel mit China und Europa Sonderzölle verhängt. Laut Eurostat kamen die 28 EU-Länder in den ersten elf Monaten 2018 auf einen Handelsüberschuss mit den USA von 129 (Vorjahr: 107,4) Milliarden Euro.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%