WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Handelsministerium USA setzen 33 chinesische Firmen und Institutionen auf Schwarze Liste

Die Spannungen zwischen den beiden Ländern nehmen erneut zu. Den chinesischen Unternehmen wird unter anderem Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Beziehungen zwischen den USA und China sind wegen diverser Konflikte angespannt. Quelle: dpa

Der Konflikt zwischen den USA und China spitzt sich weiter zu. Das Handelsministerium in Washington teilte am Freitag mit, 33 chinesische Firmen und andere Institutionen auf eine Schwarze Liste zu setzen.

Die Vorwürfe lauten unter anderem Menschenrechtsverletzungen gegen die uigurische Minderheit in China. Als Folge dürfen Geschäfte mit den gebrandmarkten Firmen und Einrichtungen nur noch in Ausnahmefällen gemacht werden.

Die Beziehungen zwischen den USA und China sind wegen diverser Konflikte angespannt. Neben der wirtschaftlichen Rivalität wirft die US-Regierung China erhebliche Versäumnisse im Umgang mit der Corona-Pandemie vor. Auch Chinas Hongkong-Politik sorgt für Spannungen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%