WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Handelsstreit China erwägt deutlich niedrigere Einfuhrzölle für Autos

Bereits im kommenden Monat könnte es soweit sein: China will seinen Automarkt öffnen und die Einfuhrzölle für Autos deutlich reduzieren.

Derzeit liegen die Einfuhrzölle für Autos bei 25 Prozent. Das könnte sich bald ändern. Quelle: dpa

Peking/ShanghaiChina erwägt einem Agenturbericht zufolge im Handelsstreit mit den USA, die Einfuhrzölle für Autos deutlich zu reduzieren. Die Regierung in Peking denke dabei über Zollsätze von zehn bis 15 Prozent statt der derzeitigen 25 Prozent nach, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf mit dem Vorgang vertraute Personen. Eine Entscheidung könnte bereits im kommenden Monat getroffen werden. Der chinesische Staatsrat war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

China hatte zuletzt angekündigt, seinen Automarkt zu öffnen, und dabei auch niedrigere Zölle in Aussicht gestellt. Die Abgaben stehen im Mittelpunkt des Handelsstreits mit US-Präsident Donald Trump, der sie als „dumm“ bezeichnet hat. Am Dienstag hatte Trump erklärt, es bestehe die Chance, dass die USA und China ein Handelsabkommen abschließen könnten. Finanzminister Steven Mnuchin werde in wenigen Tagen zu Verhandlungen nach China reisen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%