WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Handelsstreit China will Handelsgespräche mit USA 2019 vorantreiben

Die Vereinbarungen, die Chinas Präsident Xi Jinping und sein US-Amtskollege Donald Trump zuletzt in Buenos Aires erzielten, würden umgesetzt, heißt es aus Peking.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Führung in Peking will mit Steuersenkungen und Geldspritzen die heimische Wirtschaft auf Kurs halten. Quelle: Reuters

Peking China will die Handelsgespräche mit den USA im kommenden Jahr vorantreiben. Die Vereinbarungen, die Chinas Präsident Xi Jinping und sein US-Amtskollege Donald Trump zuletzt in Buenos Aires erzielten, würden umgesetzt, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag nach einem Kabinettstreffen. Die Führung in Peking will mit Steuersenkungen und Geldspritzen die heimische Wirtschaft auf Kurs halten. Ziel sei es, ein Wachstum in einer „vernünftigen Spanne“ zu sichern. Zugleich hält die Regierung an ihrer Immobilienpolitik fest: Wohnungen seien zum Wohnen da, nicht zu Spekulationszwecken.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%