WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Handelsstreit Chinas Staatszeitungen schreiben gemeinsamen Kommentar gegen Trump

Obwohl Trump die Eskalation zuletzt noch weiter angetrieben hat, fiel der Ton in dem Kommentar im Vergleich zu den vorherigen Tagen recht milde aus.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Chinesische Zeitung wirft dem amerikanischen Präsidenten Egoismus vor. Quelle: dpa

Peking Chinas größte Staatszeitungen haben in einem Kommentar auf ihren Titelseiten die von US-Präsident Donald Trump verhängten Zölle kritisiert. Die Weltwirtschaft sei vernetzt und niemand könne sich isolieren, hieß es im Text der Nachrichtenagentur Xinhua, der am Mittwoch in den Blättern unter der Überschrift “Deklaration“ veröffentlicht wurde.

Dem würden sich „gewisse Leute zu ihrem persönlichen Nutzen“ widersetzen. So werde „mutwillig das Hindernis der Zölle erhöht“ und „überall der Stab der Hegemonie erhoben“. Zwar möge dies eine kurze Freude bringen. Allerdings erschwere es etwa die Beseitigung wirtschaftlicher Ungleichgewichte und die Lösung "anderer, tiefverwurzelter Probleme".

Der Kommentar fiel vom Ton milder aus als die persönlichen Angriffe gegen Trump in den staatlichen Medien der vergangenen Tage – er wurde in dem neuen Kommentar namentlich nicht genannt.

Die USA und China befinden sich in einem Handelsstreit, der von Zöllen und Gegenzöllen geprägt ist. Die US-Regierung hatte am Dienstag eine neue Runde der Maßnahmen eingeläutet. Eine von China für diesen Fall angekündigte Vergeltung blieb zunächst aus.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%