WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Handelsstreit Folgen der neuen US-Strafzölle für China „überschaubar“

China hat sich in den vergangenen Jahren deutlich unabhängiger vom Export gemacht. Das könnte sich jetzt auszahlen, meint Ifo-Experte Felbermayr.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Handelsstreit: Folgen der neuen Strafzölle für China „überschaubar“ Quelle: dpa

Berlin Die neuen US-Strafzölle bremsen nach Berechnungen des Ifo-Instituts das chinesische Wirtschaftswachstum nur wenig. „Sollten die Zölle gegen Jahresende von zehn auf 25 Prozent steigen, dann beträgt der Bremseffekt 0,3 bis 0,5 Prozentpunkte“, erläuterte der Leiter des Ifo-Zentrums für Außenwirtschaft, Gabriel Felbermayr, am Dienstag. „Das ist spürbar, aber bei einem chinesischen Wachstum von etwa 6,5 Prozent im Jahr ist die Auswirkung überschaubar.“

China habe sich in den vergangenen Jahren deutlich unabhängiger vom Export gemacht. „Das zahlt sich jetzt aus“, ergänzte der Experte. „Aber der Handelskrieg zwischen den USA und China erhöht die weltwirtschaftlichen Risiken deutlich.“ Er führe zu einem Aufwertungsdruck auf den Dollar. Das wiederum belaste die Schwellenländer. In China selbst komme manches überschuldete Unternehmen unter zusätzlichen Druck.

Nutznießer des Handelskonflikts zwischen den beiden größten Wirtschaftsmächten der Welt könnte die EU sein. „Die Zeit, in der Trump gleichzeitig gegen alle Handelspartner vorgeht, sollte zunächst einmal vorbei sein“, führte Felbermayr aus. „Solange sich die Spirale des Handelskriegs zwischen Washington und Peking dreht, ist Europa relativ sicher.“

Produkte aus Europa könnten sogar Marktanteile gewinnen. „Wenn europäische Konzerne in den USA oder China für den Weltmarkt produzieren, dann steigen auch für sie die Kosten“, schränkte der Ifo-Experte ein. „Für kleinere europäische Unternehmen, deren Wertschöpfungsketten eher regional aufgestellt sind, gibt es aber in der Tat neue Chancen.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%