WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Handelsstreit US-Handelsminister setzt Verhandlungen mit China Anfang Juni fort

Eine erste Annährung zwischen China und den USA im Handelsstreit ist bereits geschehen. Im Juni wollen die Länder weitere Einzelheiten beschließen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Peking In ihren Handelsstreitigkeiten werden China und die USA Anfang Juni ihre Verhandlungen fortsetzen. Der amerikanische Handelsminister Wilbur Ross werde vom 2. bis 4. Juni nach Peking reisen, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua nach einem Telefonat zwischen dem chinesischen Vizepremier Liu He und Ross.

Beide Seiten hatten sich bei Gesprächen Ende vergangener Woche in Washington aufeinanderzubewegt. China hatte angekündigt, künftig erheblich mehr amerikanische Güter und Dienstleistungen erwerben zu wollen, wie aus einer gemeinsamen Erklärung hervorging. Auch will China den Schutz geistigen Eigentums verstärken.

Da Details offen blieben, werden die Verhandlungen jetzt bei dem Besuch von Ross in Peking fortgesetzt. Nach chinesischen Angaben wollen beide Seiten die gegenseitig angedrohten Strafzölle aussetzen und einen befürchteten Handelskrieg zwischen den beiden größten Volkswirtschaften vermeiden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%