WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

IAEA-Chef Amano in Teheran zu Beratungen über weitere Atomkontrollen

Der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde trifft in Teheran den iranischen Präsidenten Hassan Ruhani. Beraten wird über das Atomabkommen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA), Yukiya Amano. Quelle: AP

Der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA), Yukiya Amano, ist in Teheran eingetroffen. Amano wird in Teheran mit Präsident Hassan Ruhani sowie Vizepräsident und Atomchef Ali Akbar Salehi über die weiteren Inspektionen der iranischen Atomanlagen im Rahmen des Atomabkommens beraten.

„Mit Amano haben wir auch nach dem Abkommen noch zu tun“, sagte Ruhani am Sonntag. Besonders da der Iran nun erneut das IAEA-Zusatzprotokoll umsetzt und damit weitere Inspektionen akzeptiert hat, werden beide Seiten auch in Zukunft eng zusammenarbeiten. Ruhani hoffte, dass nach dem Abkommen beide Seiten ein besseres Vertrauensverhältnis aufbauen können.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%