WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Internationale Atomenergiebehörde IAEA: Iran hält sich an Auflagen des Atomabkommens

Nach Angaben der IAEA habe der Iran zentrale Grenzwerte eingehalten, auf die er sich mit den fünf UN-Vetomächten und Deutschland geeinigt hatte.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die IAEA-Inspektoren haben Zugang zu allen Atomanlagen im Iran erhalten. Quelle: dpa

Wien Der Iran hält sich nach Angaben der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA an die Auflagen aus dem Atomabkommen von 2015. Teheran habe zentrale Grenzwerte eingehalten, auf die es sich mit den fünf UN-Vetomächten und Deutschland geeinigt hatte, hieß es in einem vierteljährlichen, vertraulichen Bericht der IAEA vom Montag, der der Nachrichtenagentur AP vorlag.

Ziel des Abkommens ist es, den Iran vom Bau von Atomwaffen abzuhalten. Im Gegenzug für eine Begrenzung des iranischen Atomprogramms hoben die Unterzeichnerstaaten Sanktionen gegen Teheran auf. Die USA zogen sich aber im Mai einseitig aus dem Abkommen zurück und führten kürzlich wieder neue Strafmaßnahmen ein.

Die IAEA teilte in ihrem Bericht mit, dass ihre Inspektoren Zugang zu allen Atomanlagen im Iran erhalten hätten und dass Teheran keine unerlaubten Vorräte an Schwerwasser und niedrig angereichertem Uran angelegt habe.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%