Investitionsfonds EU will Start-up- mit über 400 Millionen Euro unterstützen

Die EU-Kommission plant 410 Millionen Euro für Start-Ups-Finanzierungen auszugeben. Sie will damit zur internationalen Konkurrenz aufschließen.

Zusammen mit dem Europäischen Investitionsfonds sollen bis zu 410 Millionen Euro an öffentlichen Geldern in sechs Wagniskapitalfonds investiert werden. Diese Fonds sollen dann von anderen Investoren bis zu 2,1 Milliarden Euro an Geldern einsammeln. Quelle: dpa

BrüsselDie Europäische Kommission will mit Hunderten Millionen Euro die Anschubfinanzierung von Jungfirmen verbessern. Dazu würden zusammen mit dem Europäischen Investitionsfonds 410 Millionen Euro an öffentlichen Geldern in sechs Wagniskapitalfonds investiert, teilte die Brüsseler Behörde am Dienstag mit.

Die Fonds sollen dann von anderen Investoren bis zu 2,1 Milliarden Euro an Geldern einsammeln, die wiederum in wachstumsstarke Kleinunternehmen gesteckt werden sollen.

Ziel der Initiative ist es, den Rückstand Europas gegenüber den USA bei der Unterstützung von Start-ups zu verkürzen. In der EU stellten Wagniskapitalgeber 2016 lediglich 6,5 Milliarden Euro an Finanzierungen bereit. In den USA waren es im gleichen Zeitraum umgerechnet 39 Milliarden Euro.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%