WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Irak USA wollen Regierung ohne Al-Maliki

Die Konfliktlinien in der Irak-Krise sind unklar. Die USA drängen nun auf die Bildung einer neuen Regierung ohne den bisherigen Ministerpräsidenten Nuri al-Maliki.

Die USA wollen - nach Medienberichten - eine neue Irak-Regierung ohne al-Maliki. Quelle: dpa

Die USA wollen laut „Wall Street Journal“ eine neue irakische Regierung ohne Ministerpräsident Nuri al-Maliki. Demnach traut die Regierung von US-Präsident Barack Obama dem Schiiten Al-Maliki nicht zu, das Land zu einen und die instabile politische Lage zu stabilisieren. Im Irak gibt es eine schiitische Mehrheit und eine bislang von wichtigen politischen Posten ferngehaltene sunnitische Minderheit, zudem die autonomen Kurden im Norden.

Fakten zum Terror im Irak

Obama traf sich am Mittwochabend (Ortszeit) in Washington mit führenden Politikern von Senat und Abgeordnetenhaus, um über den Vormarsch der sunnitischen Extremisten zu beraten. Nach Angaben von US-Regierungsbeamten signalisierten die USA, die Parteien im Irak sollten eine Regierung ohne Al-Maliki bilden, an der neben Sunniten auch Kurden beteiligt wären. Dies würde helfen, Unterstützung der Sunniten im Kampf gegen die Isis-Krieger zu bekommen, heißt es.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Immer mehr US-Abgeordnete sowie arabische Verbündete, insbesondere Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate, drängen das Weiße Haus, Al-Maliki die Unterstützung zu entziehen. Dies sei Bedingung für ihre Hilfe bei der Stabilisierung des Iraks, heißt es vonseiten amerikanischer und arabischer Diplomaten. Die Vorsitzende des Geheimdienstausschusses des US-Senats, Dianne Feinstein, sagte am Mittwoch vor dem Kongress: „Die Regierung von Al-Maliki muss gehen, wenn Sie eine Versöhnung wollen.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%