Israel US-Vizepräsident Pence trifft Netanjahu

US-Vizepräsident Pence wird in Israel ein warmer Empfang bereitet. Ministerpräsident Netanjahu dankte ihm für die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt. Pence soll am Montag noch eine Rede in der Knesset halten.

Der israelische Ministerpräsident Netanjahu dankte dem US-Vizepräsidenten Pence für die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels. Quelle: dpa

JerusalemUS-Vizepräsident Mike Pence ist bei einem Besuch in Israel mit Regierungschef Benjamin Netanjahu zusammengetroffen. Es sei eine Ehre, „in der Hauptstadt Israels, Jerusalem“ zu sein, sagte Pence am Montag zur Begrüßung. Die US-Regierung hatte im Dezember die umstrittene Entscheidung getroffen, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen und die US-Botschaft dorthin zu verlegen.

Der Rest der internationalen Gemeinschaft lehnte diesen Schritt mehrheitlich ab, weil die Palästinenser den Ostteil Jerusalems als Hauptstadt ihres künftigen Staates reklamieren. Bisher war der internationale Konsens gewesen, dass der Status Jerusalems über Friedensverhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern geklärt werden muss.

Netanjahu dankte Pence hingegen für die - wie er sagte - „historische“ Entscheidung. Das Bündnis zwischen den USA und Israel sei niemals stärker gewesen.

Die warmen Worte Netanjahus waren Teil eines äußerst herzlichen Empfangs für Pence. Eine Ehrengarde begrüßte die US-Delegation, der auch der Nahost-Gesandte Jason Greenblatt und Botschafter David Friedman angehörten, mit der US-Nationalhymne. Anschließend zogen Pence und Netanjahu sich zu ihrer Unterredung zurück.

Vor Israel hatte Pence in den vergangenen Tagen Ägypten und Jordanien besucht. Auch dort war die Jerusalem-Entscheidung eines der bestimmenden Themen gewesen. Denn auch die arabischen Verbündeten der USA haben den Schritt scharf kritisiert.

Am Montag soll Pence noch eine Rede im israelischen Parlament, der Knesset, halten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%