WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

James Mattis US-Verteidigungsminister schickt wohl Soldaten an Grenze zu Mexiko

Tausende zentralamerikanische Migranten sind auf dem Weg zur US-Grenze. Verteidigungsminister Mattis will sie nun durch das Militär aufhalten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
US-Verteidigungsminister James Mattis setzt wohl die Ankündigung von Präsident Donald Trump um, das Militär an der Südgrenze einzusetzen. Quelle: Reuters

Washington US-Verteidigungsminister James Mattis schickt voraussichtlich mindestens 800 US-Soldaten an die Grenze zu Mexiko. Er werde voraussichtlich eine Anordnung dazu unterzeichnen, um den Grenzschutz zu unterstützen, sagte eine Quelle der Nachrichtenagentur AP am Donnerstag.

US-Präsident Donald Trump hatte zuvor bei Twitter angekündigt, er setze wegen eines „nationalen Notstands“ an der Südgrenze der USA das Militär ein.

Derzeit sind Tausende zentralamerikanische Migranten auf dem Weg durch Mexiko zur US-Grenze. Sie fliehen vor der schlechten wirtschaftlichen Lage und der Gewalt durch Jugendbanden in ihren Heimatländern. US-Präsident Trump betonte mehrfach, dass er die Einwanderer nicht ins Land lassen werde.

Vom Süden Mexiko bis zur US-Grenze sind es je nach Route zwischen 2000 und 4000 Kilometer. Auf ihrer Reise durch Mexiko werden Migranten immer wieder Opfer krimineller Banden. Zuletzt zeigten sich aber auch viele Mexikaner solidarisch mit den Mittelamerikanern und versorgten sie auf ihrem Weg mit Wasser, Lebensmitteln und Decken.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%