Jeff Sessions US-Regierung sagt legalem Marihuana den Kampf an

Justizminister Jeff Sessions will die Legalisierung von Marihuana ausbremsen – und dafür eine Richtlinie von Ex-Präsident Obama aufheben. Erst mit Jahresanfang hatte Kalifornien Marihuana komplett legalisiert.

Jeff Sessions: US-Regierung sagt legalem Marihuana den Kampf an Quelle: dpa

WashingtonDie US-Regierung will die Legalisierung von Marihuana ausbremsen. Justizminister Jeff Sessions wird noch am Donnerstag eine Richtlinie der Regierung von Ex-Präsident Barack Obama aufheben, die den einzelnen US-Staaten freie Hand in ihrer Drogenpolitik gab, wie die Nachrichtenagentur AP vorab aus Regierungskreisen erfuhr. Auf Bundesebene ist Marihuana nach wie vor illegal.

In der Direktive aus dem Jahr 2013 hieß es, dass die Bundesregierung in Washington der Legalisierung von Marihuana in den einzelnen Staaten nicht im Weg stehen werde, solange die Droge nicht in jene Teile des Landes gelange, in denen sie illegal ist. Indem Sessions diese Richtlinie aufhebt, liegt es nun an den Staatsanwälten, ob sie Bundesrecht oder das Recht ihres Staates anwenden. Dadurch dürfte in den USA die Verwirrung wachsen, wo es in Ordnung ist, Marihuana zu kaufen und zu konsumieren und wo nicht.

Erst mit Jahresanfang hatte Kalifornien Marihuana komplett legalisiert. Dadurch dürfte dort der vermutlich größte legale Markt für Gras weltweit entstehen. Sessions hatte aber immer wieder deutlich gemacht, dass für ihn Marihuana auf einer Stufe mit Heroin stehe. Er macht die Drogen für den Anstieg der Gewalt in den USA verantwortlich.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%