WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

John Bolton Trumps Nationaler Sicherheitsberater fordert von Nordkorea bei Abrüstung Taten

Trotz vereinbarter atomarer Abrüstung mit den USA treibt Nordkorea wohl sein Atom- und Raketenprogramm voran. Nun fordern die USA eine eindeutige Reaktion.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
„Wir brauchen von Nordkorea bei der atomaren Abrüstung nicht mehr Worte, sondern Taten.“ Quelle: dpa

Washington Die USA werfen Nordkorea vor, die beim Gipfeltreffen mit Präsident Donald Trump vereinbarte atomare Abrüstung zu verschleppen. „Wir brauchen von Nordkorea bei der atomaren Abrüstung nicht mehr Worte, sondern Taten“, sagte Trumps Nationaler Sicherheitsberater John Bolton am Dienstag dem Fernsehsender Fox News. Außenminister Mike Pompeo sei bereit, für weitere Gesprächen mit Staatschef Kim Jong Un nach Nordkorea zu reisen. Auch Trump selbst sei zu weiteren Treffen bereit. Die USA hätten ihren Teil der Abmachung des Gipfeltreffens am 12. Juni in Singapur erfüllt. Für Nordkorea gelte dies nicht.

UN-Experten hatten Nordkorea vorgeworfen, sein Atom- und Raketenprogramm trotz zahlreicher internationaler Sanktionen weiter voranzutreiben. Trump und Kim hatten dagegen bei ihrem Treffen vereinbart, auf eine atomare Abrüstung auf der koreanischen Halbinsel hinzuarbeiten. Viele Details der Abmachung sind unklar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%