WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

John Sanders Chef der US-Grenzschutzbehörde tritt zurück

John Sanders tritt nach Kritik an der Unterbringung von Migrantenkindern an der Grenze zu Mexiko zurück. Er werde sein Amt am 5. Juli niederlegen, kündigte Sanders an.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Sanders nannte keine Gründe für seine Entscheidung. Quelle: Reuters

Houston Der Chef der US-Zoll- und Grenzschutzbehörde, John Sanders, tritt nach Kritik an der Unterbringung von Migrantenkindern an der Grenze zu Mexiko zurück. Er werde sein Amt am 5. Juli niederlegen, kündigte Sanders in einer Nachricht an seine Mitarbeiter an. Er nannte keine Gründe für seine Entscheidung. Er überlasse die Beurteilung, ob er erfolgreich gewesen sei, seinen Mitarbeitern, schrieb Sanders.

In der vergangen Woche hatten US-Medien über die desolate Unterbringung von mehr als 300 Kindern in der Grenzkontrollstelle Clint bei El Paso berichtet. Sanders machte fehlende Gelder für die Probleme in den Grenzlagern verantwortlich. Er forderte den Kongress auf, ein Gesetz zu verabschieden, das Notfallgelder in Höhe von umgerechnet rund vier Milliarden Euro vorsieht.

Er habe Sanders nicht gebeten zurückzutreten, sagte US-Präsident Donald Trump. Er glaube, er habe noch nie mit dem Mann gesprochen, fügte Trump hinzu. Aktivisten begrüßten den Rücktritt von Sanders.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%