WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Kamerun Afrikas ältester Präsident bekommt siebte Amtszeit

Mit 71 Prozent der Stimmen wurde der 85-Jährige Paul Biya wiedergewählt. Im Vorfeld der Wahl gingen Soldaten gingen Oppositionelle vor.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Seit 1982 ist Paul Biya kamerunischer Präsident. Quelle: AP

Jaunde Der kamerunische Präsident Paul Biya hat nach amtlichen Angaben die Präsidentenwahl und damit eine siebte Amtszeit gewonnen. Das Endergebnis wurde am Montag offiziell bekanntgegeben, nachdem der von Biya eingesetzte Verfassungsrat alle Einsprüche gegen die Wahl vom 7. Oktober abgewiesen hatte.

Der 85-Jährige ist der älteste Präsident Afrikas. Er bekam laut Endergebnis 71 Prozent der Stimmen, sein nächster Herausforderer Maurice Kamto 14 Prozent.

Vor der Bekanntgabe des Ergebnisses waren Soldaten in die großen Städte des Landes entsandt worden. Kundgebungen der Opposition wurden verboten. Soldaten wurden auch in den Unterkünften der Oppositionskandidaten Kamto und Cabral Libii gesehen. Sie hatten die Kameruner aufgefordert, ihre Rechte zu verteidigen, wenn sie sich bei der Wahl am 7. Oktober betrogen fühlten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%