WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Kandahar Zahlreiche Tote und Verletzte bei Anschlag in afghanischer Moschee

Mindestens 35 Menschen sollen bei dem Sprengstoffanschlag in Kandahar ums Leben gekommen sein. Die Taliban suchen nach eigenen Angaben nach den Tätern.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Anschlag auf die schiitische Moschee traf viele Gläubige. Quelle: AP

Bei einem Sprengstoffanschlag während des Freitagsgebets in einer Moschee im südafghanischen Kandahar sind nach Behördenangaben mindestens 35 Menschen getötet worden. In einem Krankenhaus der Stadt würden 68 Verletzte behandelt, sagte ein Vertreter der Klinik zu Reuters. Fotos und Handy-Videos in den sozialen Medien zeigten zahlreiche Menschen, die offenbar tot oder schwer verletzt auf dem blutigen Boden der Moschee lagen.

Der Bauunternehmer Hadschi Sarwar Hasara, der in der schiitischen Moschee betet und am Freitag kurz nach der Explosion dort eintraf, sagte, es seien mindestens drei Angreifer gewesen. Einer von ihnen habe die Sicherheitsleute am Eingang angegriffen, so dass zwei Selbstmordattentäter in die Moschee hätten gelangen können.

Sondereinsatzkräfte der Taliban, die im August in Afghanistan die Macht übernommen haben, sicherten das Gelände. Die Bevölkerung wurde aufgerufen, Blut zu spenden. Ein Taliban-Sprecher sagte, Sicherheitskräfte seien angewiesen worden, die Täter zu ergreifen und der islamischen Justiz zuzuführen.

Zunächst übernahm niemand die Verantwortung für die Explosion. Einen Anschlag auf eine Moschee im nordafghanischen Kundus wenige Tage zuvor, bei dem ebenfalls zahlreiche Menschen getötet worden waren, hatte die radikal-islamische Miliz Islamischer Staat (IS) für sich reklamiert. Die zur islamischen Glaubensrichtung der Sunniten gehörenden IS-Kämpfer haben in der Vergangenheit wiederholt Angehörige der schiitischen Minderheit angegriffen. Auch die Taliban sind Sunniten, betrachten aber den IS als Gegner.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%