WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Kaschmir Indische Truppen sollen Pakistanischen Jungen erschossen haben

Die Regierung Pakistans wirft Indien vor, den Tod eines Jungen auf dem Gewissen zu haben – Indische Truppen hätten „wahllos“ auf ihn und andere geschossen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Regierungsvertreter Pakistans, Umar Azam, teilte mit, dass sein Land „gebührend“ auf die Schüsse Indiens antworten würde. Quelle: dapd

Srinagar Die pakistanische Regierung wirft Indien den Tod eines Jungen vor. Indische Truppen mit schwerem Geschütz hätten „wahllos“ Bewohner von Grenzdörfern in der umstrittenen Himalaya-Region Kaschmir anvisiert, sagte Regierungsvertreter Umar Azam. Drei weitere Jungen seien verletzt worden.

Die pakistanischen Truppen antworteten „gebührend“ auf die Schüsse Indiens, teilte Azam mit. Indien hatte zuvor pakistanische Schüsse für den Tod von zwei Geschwistern und ihrer Mutter auf der indischen Seite verantwortlich gemacht. In zwei der drei Kriege zwischen Pakistan und Indien seit der Unabhängigkeit von Großbritannien 1947 ging es um Kaschmir.

Am Freitag hatte Pakistan einen festgehaltenen indischen Piloten freigelassen, der zwei Tage zuvor gefangen genommen worden war. Der pakistanische Premierminister Imran Khan hatte das als „Geste des Friedens“ bezeichnet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%