WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Kleinbauern EU-Parlament regelt besseren Schutz von EU-Landwirten

Das EU-Parlament hat neue Regeln beschlossen, um Landwirte vor unfairen Handelskonzernen zu schützen. Bis die greifen, kann es bis zu zwei Jahre dauern.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Rund acht Milliarden Euro verlieren Kleinbauern Schätzungen zufolge aufgrund unfairer Handelspraktiken. Quelle: dpa

Straßburg Landwirte und Kleinbauern in Europa werden künftig in der EU besser vor unfairer Behandlung durch große Handelskonzerne geschützt. Entsprechenden neuen Regeln stimmte das EU-Parlament am Dienstag in Straßburg mit großer Mehrheit zu. Unter anderem sollen deutlich zu späte Zahlungen für bereits ausgelieferte Produkte oder einseitige Last-Minute-Stornierungen von Bestellungen untersagt werden.

Nun muss formell noch der Rat der Mitgliedstaaten zustimmen. Anschließend haben die EU-Regierungen zwei Jahre Zeit, die Regeln auf nationaler Ebene einzuführen. Nach Schätzungen der EU-Kommission verlieren kleine Lebensmittelhersteller und Landwirte in der EU bislang zweieinhalb bis acht Milliarden Euro pro Jahr wegen unfairer Handelspraktiken.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%