WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Korruption USA verhängen neue Sanktionen gegen Venezuela

In Reaktion auf neue Korruptionsschlagzeilen haben die USA weitere Sanktionen gegen Venezuela angekündigt. Betroffen ist auch ein Fernsehsender.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Venezuelas umstrittener Präsident sieht sich selbst als Opfer eines Wirtschaftskrieges. Quelle: AP

Washington Die USA haben wegen der Korruption in Venezuela neue Sanktionen gegen das Land verhängt. Betroffen seien sieben Personen und zwei Dutzend Firmen, darunter der private Fernsehsender Globovision Tele, teilte das US-Finanzministerium am Dienstag mit. Für einige Transaktionen gebe es jedoch Ausnahmen. Diese würden für ein Jahr gelten.

Die USA haben seit 2017 mehrfach Sanktionen gegen Venezuela verhängt und verschärft. Sie werfen der Regierung vor, gegen Kritiker vorzugehen, die Korruption voranzutreiben und die Wirtschaft des Landes zu zerstören. Präsident Nicolas Maduro hat erklärt, seine Regierung sei Opfer eines Wirtschaftskrieges. Bereits Ende Dezember reichte Venezuela gegen Strafmaßnahmen Beschwerde bei der Welthandelsorganisation WTO ein.

Das Land leidet unter einer Inflation von 200.000 Prozent und einem Mangel an Grundnahrungsmitteln und Medikamenten. Die schwierige Lage hat zu einer Massenflucht in die Nachbarländer geführt.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%