WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Krisenanfälligkeit China legt Banken- und Versicherungsaufsicht zusammen

Xi Jinping Quelle: REUTERS

In China wird der Staatsapparat weiter reformiert. Neben neuen Ministerien für Umwelt, Kultur und Tourismus soll auch eine zentrale Banken- und Versicherungsaufsicht geschaffen werden.

China legt seine Aufsichtsbehörden für die Banken- und die Versicherungsbranche zusammen und schafft mehrere neue Ministerien. "Vertiefte Reformen der Partei und der staatlichen Institutionen sind eine unvermeidliche Anforderung zur Stärkung der langfristigen Regierungsführung", schrieb der führende Wirtschaftsberater und enge Vertraute von Präsident Xi Jinping, Liu He, in einem am Dienstag veröffentlichten Kommentar in der staatlichen Zeitung "People's Daily". Die Chefs der neuen Aufsicht und der Ministerien sollen noch im März ernannt werden. Neu gebildet werden sollen beispielsweise Ministerien für Umwelt, Kultur und Tourismus sowie für Notfallmanagement.

Seit langem erwartet wurde die Zusammenlegung von Banken- und Versicherungsaufsicht. Die Behörden wollen die Branchen besser kontrollieren, um riskante Kreditvergaben und die hohe Verschuldung der Unternehmen einzudämmen. Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), die als Zentralbank der Zentralbanken gilt, zählt China zu den Volkswirtschaften, die besonders anfällig für eine Bankenkrise sind.

von Reuters

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%