WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Kurdenkonflikt Soldat bei Angriff im Südosten der Türkei getötet

Der Konflikt zwischen der türkischen Regierung und kurdischen Separatisten eskaliert weiter. Im Südosten des Landes ist ein türkischer Soldat getötet worden. Ankara beschuldigt eine „separatistische Terror-Organisation“.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Immer wieder kommt es zu heftigen Gefechten im Südosten der Türkei. Quelle: AP

Diyarbakir Ein türkischer Soldat ist nach Angaben der Armee bei einem Angriff im Südosten des Landes getötet worden. Der Mann sei am Samstag in Nusaybin von Mitgliedern einer „separatistischen Terror-Organisation“ verletzt worden und dann im Krankenhaus gestorben. In der Stadt Mazidagi wurden Sicherheitskreisen zufolge zudem sechs Menschen bei einem Anschlag auf ein Polizeifahrzeug verletzt. In der Region kommt es seit dem Scheitern einer Waffenruhe zwischen der Regierung und der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK im vergangenen Juli immer wieder zu gewaltsamen Vorfällen.

Noch am Samstag wurde Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Türkei erwartet.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%