WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Luftverschmutzung China erwartet verschärfte Smog-Lage zum Jahreswechsel

Eine ungünstige Wetterlage lässt Chinas Umweltministerium am Donnerstag eine Verschärfung der Smog-Situation im Norden des Landes verlautbaren. In Peking gelte die zweithöchste Warnstufe zur Luftverschmutzung.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Grenzwerte für die Feinstaubbelastung wurden um das Hundertfache überschritten, so die Weltgesundheitsorganisation. Quelle: AFP

Peking Chinas Umweltministerium hat am Donnerstag vor einer Verschärfung der Smog-Situation im Norden des Landes gewarnt. Eine ungünstige Wetterlage könne über den Jahreswechsel zu einer weiteren Zunahme der Luftverschmutzung in der Region Peking-Tianjin-Hebei sowie in deren Nachbarprovinzen führen, erklärte das Ministerium.

In Peking gelte von Freitag bis Montag die zweithöchste von vier Warnstufen zur Luftverschmutzung. Die lokalen Verwaltungen wurden aufgefordert, Maßnahmen zur Smog-Reduzierung zu ergreifen.

Bereits seit Tagen wird die Industrieregion im Norden Chinas von einer extremen Luftverschmutzung geplagt. Die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen Grenzwerte für die Feinstaubbelastung wurden um das Hundertfache überschritten.

Die starke Luftverschmutzung ist in den Region eine fast alltägliche Belastung geworden, besonders allerdings im Winter, da der größte Teil des hohen Energiebedarfs durch Kohle gedeckt wird.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%