WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Massive Proteste Olympische Fackel in Paris kurzzeitig erloschen

Der olympische Fackellauf ist heute in Paris wegen schwerer Proteste gegen die chinesische Tibetpolitik kurzzeitig unterbrochen worden. Die Ursache sei laut Polizei aber ein "technisches Problem".

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Zu Beginn des Fackellaufs in Quelle: dpa

Der Olympische Fackellauf in Paris ist nach zwei Unterbrechnungen mit brennender Flamme wieder aufgenommen worden. Die Flamme war kurz nach Beginn des Laufs gegen Mittag wegen "technischer Probleme" erloschen, wie die Polizei mitteilte. Die Störung habe wenige Minuten gedauert, berichtete der Fernsehsender LCI.

Zu Beginn des Fackellaufs hatte es massive Proteste pro-tibetischer Demonstranten gegeben. Der Fackelträger war gegen Mittag auf der ersten Etage des Eiffelturms gestartet und kurz danach unter Polizeischutz in einen Bus gestiegen. Nach Angaben des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) gibt es ein Begleitfahrzeug, in dem eine sogenannte Laterne transportiert wird. Diese „Laterne“ ist ein geschützter Behälter, in dem das eigentliche Olympische Feuer gehalten wird. Wenn die Fackel durch Wettereinflüsse, technische Pannen oder durch Angriffe auf die Läufer erlischt, kann sie im Begleitfahrzeug erneut entzündet werden.

Am Fuß des Eiffelturms skandierte eine Gruppe europäischer und tibetischer Demonstranten „Freiheit für Tibet“. Auf dem gegenüberliegenden Platz Trocadéro hatten sich mehrere Tausend Menschen versammelt, die gegen die chinesische Tibet-Politik protestierten. China hat im März Demonstrationen der Tibeter gegen die Unterdrückung ihrer Kultur niedergeschlagen. Exil-Tibetern zufolge kamen dabei mehr als 140 Menschen ums Leben.

Die Olympische Fackel war in der Nacht zum Montag aus London gekommen. In der britischen Hauptstadt hatte es ebenfalls tumultartige Proteste gegeben. Frankreich war die letzte europäische Station des Olympischen Feuers. Es reist danach weiter nach San Francisco. Die Olympischen Spiele finden im August in Peking statt.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%