WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Medien Regierungskritische Hongkonger Webseite schließt nach Polizeiaktion

Sechs Redakteure der Stand News verhaftet die Polizei in Hongkong. Darunter ist auch der Chefredakteur Patrick Lam. Quelle: AP

Die Webseite „Stand News“ gilt als einer der letzten offen regierungskritischen Medien in Hongkong. Sechs Redakteure befinden sich derzeit in Haft.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

In Hongkong hat eine wichtige prodemokratische Webseite nach einer Polizeiaktion ihre Schließung angekündigt. Die Webseite und der Auftritt in sozialen Medien würden nicht länger aktualisiert und eingestellt, teilte Stand News am Mittwoch mit. Alle Angestellten seien entlassen.

Zuvor hatte die Polizei Büros von Stand News durchsucht und sechs Personen festgenommen, die derzeit oder früher als Redakteure oder im Vorstand gearbeitet hatten, unter ihnen die beliebte Sängerin Denise Ho. Ihnen wurde Verschwörung zum Veröffentlichen aufrührerischer Texte vorgeworfen.

Nach Angaben der Polizei waren mehr als 200 Beamte im Einsatz, die eine Vollmacht zur Beschlagnahme von Redaktionsmaterial hatten. Grundlage war eine Bestimmung aus der Zeit der 1997 zu Ende gegangenen britischen Kolonialherrschaft. Im Falle einer Verurteilung drohen den Festgenommenen bis zu zwei Jahre Haft und bis zu 5000 Hongkong-Dollar (etwa 566 Euro) Strafe.



Stand News war eines der letzten offen regierungskritischen Medien in Hongkong, nachdem die Zeitung „Apple Daily“ im Juni ihr Erscheinen einstellen musste. Deren Herausgeber Jimmy Lai und wichtige Redakteure waren festgenommen und Vermögen der Zeitung eingefroren worden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%