Milliarden-Programm US-Regierung will Verbraucherkredite ankurbeln

Die US-Regierung will einem Zeitungsbericht zufolge 25 bis 100 Milliarden Dollar in ein Programm zur Stützung von Verbraucherkrediten stecken.

US-Finanzminister Henry Quelle: dpa

Finanzminister Henry Paulson wolle das Vorhaben heute bekanntgeben, meldete das "Wall Street Journal" unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die Pläne zielten darauf, die Verfügbarkeit von Auto- und Studentenkrediten sowie Kreditkarten zu verbessern.

Dazu solle die US-Zentralbank Federal Reserve eine Fazilität auflegen, um Investoren beim Kauf von Wertpapieren zu unterstützen, die mit solchen Krediten hinterlegt seien. Das Finanzministerium will seinen Beitrag zu dem Programm den Angaben zufolge aus seinem 700-Milliarden-Dollar-Paket zur Stützung der Finanzbranche nehmen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%