WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Mittelmeer Küstenwache und Frontex retten 46 Migranten vor Samos

Das Boot der Flüchtlinge trieb manövrierunfähig im Meer, wenige Seemeilen vor der Küste der griechischen Insel Samos. Die Geretteten sind wohlauf.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Zahlreiche Flüchtlinge versuchen das europäische Festland auf seeuntüchtigen Booten zu erreichen. Quelle: dpa

Athen Die Besatzungen von Patrouillenbooten der griechischen Küstenwache und der europäischen Grenzschutzagentur Frontex haben 46 Migranten gerettet, die vor der griechischen Insel Samos in Seenot geraten waren. Die Migranten seien alle wohlauf, sagte ein Offizier der Küstenwache am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

Sie seien aus der Türkei gekommen. Ihr Boot trieb aber manövrierunfähig im Meer wenige Seemeilen vor der Küste von Samos, wie es hieß. Einer der Insassen rief demnach den griechischen Notdienst an. An der Rettungsaktion sei auch ein Hubschrauber beteiligt gewesen, berichtete das griechische Staatsfernsehen (ERT).

Im überfüllten Registrierungs- und Aufnahmelager (Hotspot) von Samos befinden sich zurzeit etwa 3600 Flüchtlinge und Migranten. Das Lager hat eine Aufnahmekapazität für knapp 650 Menschen. 

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%