WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Mittelmeer Salvini droht mit Blockade von NGO-Rettungsschiff

Die italienische Marine und ein privates Rettungsschiff retten Dutzende Menschen auf dem Mittelmeer. Innenminister Salvini reagiert mit einer Drohung.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Ein Bild des Rettungsschiffs „Mare Jonio“ vom März 2019. Italiens Innenminister Matteo Salvini hat nach einer Rettungsaktion mit einer Blockade gedroht. Quelle: AP

Rom Der italienische Innenminister Matteo Salvini hat nach der Rettung von Menschen auf dem Mittelmeer mit einer neuen Blockade des Schiffes einer Rettungsorganisation gedroht. „Für sie bleiben die Häfen geschlossen“, sagte der Chef der ausländerfeindlichen Lega-Partei.

Die italienische Marine sowie ein Schiff einer privaten Rettungsorganisation nahmen Dutzende Personen auf. Die Marine rettete vor der libyschen Küste 36 Menschen, die „Mare Jonio“ der italienischen Organisation Mediterranea nahm 29 Menschen auf. Laut italienischer Medien hatte Matteo zuvor auch seinen Unmut über die Rettungsaktion der Marine kund getan.

Seit Salvinis Amtsantritt vor etwa einem Jahr wurden mehrere Rettungsschiffe teils Wochen auf dem Meer blockiert. Italien will eine Verteilung der Bootsflüchtlinge auf andere EU-Staaten.

Ministerpräsident Giuseppe Conte zeigte sich zuversichtlich. „In Kürze werden wir auch diesen Fall lösen“, sagte er bei dem EU-Gipfel in Rumänien. Unter anderem Deutschland, Spanien und Frankreich seien bereit, zu helfen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%