WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nach EU-Austritt Europäische Investmentbank will Brexit-Lücke teilweise schließen

Nach dem Austritt Großbritanniens wird dem EU-Haushalt Geld fehlen. Mehrere Milliarden davon kann die EIB auffangen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Anteil der EIB an Zahlungen in den EU-Haushalt soll ansteigen. Quelle: dpa

Berlin Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat angekündigt, einen Beitrag zum Ausgleich der EU-Haushaltslücke nach dem Austritt Großbritanniens zu leisten. „Wir werden dabei helfen, den Schmerz des Brexit zu lindern“, sagte der Vize-Präsident der EU-eigenen Bank, Alexander Stubb, der „Süddeutschen Zeitung“ (Dienstagausgabe) einem Vorabbericht zufolge. Er sei bereit, den Anteil der EIB beim nächsten mehrjährigen Finanzrahmen von derzeit drei auf fünf Prozent zu vergrößern. Dies entspräche einer Steigerung von 4,8 Milliarden Euro auf 7,8 Milliarden. „Es wäre zu einfach zu sagen, dass wir die Brexit-Lücke füllen könnten“, sagte Stubb der Zeitung. Die Bank könne jedoch dabei helfen, den Druck aus der Debatte zu nehmen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%