Nach Milliardendeal United Internet bestätigt Jahresprognose

Am Morgen kündigte United Internet das Interesse, das Mobilfunkunternehmen Drillisch übernehmen zu wollen. Das Ziel: eine starke vierte Kraft im deutschen Markt. Nun bestätigt der Telekomkonzern seine Jahresprognose.

United-Internet-Chef Ralph Dommermuth will mit der Übernahme von Drillisch eine starke vierte Kraft im deutschen Markt schmieden. Quelle: dapd

MontabaurDer Telekomkonzern United Internet hat am Tag der angekündigten Milliarden-Übernahme von Drillisch seine Jahresprognose bestätigt. Im ersten Quartal ist der Umsatz um 2,1 Prozent auf 989,2 Millionen Euro gestiegen, wie das TecDax-Schwergewicht überraschend am Freitagabend in Montabaur mitteilte. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen stieg um 6,1 Prozent auf 215 Millionen Euro. Der operative Gewinn je Aktie kletterte auf 55 Cent von 50 im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Darin sind die Abschreibungen auf die schwache Aktienkursentwicklung des Start-up-Brutkastens Rocket Internet im ersten Quartal 2016 nicht berücksichtigt.

Am Morgen hatte United Internet (1&1, GMX, Web.de) gemeldet, das Mobilfunkunternehmen Drillisch in einem Milliardendeal schlucken zu wollen. United-Internet-Chef Ralph Dommermuth will so eine starke vierte Kraft im deutschen Markt neben den Netzbetreibern Deutsche Telekom, Vodafone und Telefonica Deutschland schmieden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%