WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nach Protesten Besetzung einer Hochschule in Hongkong endet

Die Universität hatte sich zum Brennpunkt der Proteste entwickelt und war von Demonstranten besetzt worden. Langsam beruhigt sich die Lage.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Nach Protesten: Besetzung einer Hochschule in Hongkong endet Quelle: dpa

Die Besetzung einer Universität bei den Protesten in Hongkong ist zu Ende. Auf dem Gelände sei bei einer Suche in den meisten Gebäuden außer einer „geschwächten und emotional instabilen Frau“ niemand mehr gefunden worden, berichtete die Polytechnische Hochschule am Dienstag. Die Frau sei medizinisch behandelt und aufgefordert worden, den Campus freiwillig zu verlassen.

Jedes Gebäude sei in gewissem Maße beschädigt, die Bücherei sogar überflutet worden. Viele der Autos in der Parkgarage, darunter auch Universitätsbusse, hätten Schäden. Die Tanks vieler Wagen seien geöffnet gewesen. Die Untersuchungsteams hätten viele gefährliche Güter und Brandsätze in den Gebäuden und überall auf dem Campus gefunden. Die Suche werde am Mittwoch fortgesetzt.

Die Universität hatte sich wie andere Hochschulen vor zwei Wochen zum Brennpunkt der Proteste entwickelt und war von Demonstranten besetzt worden. Die Polizei hatte das Gelände schließlich am Sonntag vor einer Woche umzingelt. Rund 1000 Personen haben das Gelände seither verlassen. Viele wurden festgenommen, doch konnten einige auch flüchten. Zuletzt harrten vergangene Woche noch einige Dutzend aus.

Seit Ende vergangener Woche hat sich die Lage in Hongkong im Vorfeld der Lokalwahlen beruhigt. Bei dem Votum am Sonntag über die Bezirksräte erzielten die oppositionellen demokratischen Kräfte einen klaren Sieg.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%