Nach Rücktritts-Ankündigung Kandidaten für Johnson-Nachfolge reichen Bewerbungen ein

Nach dem angekündigten Rücktritt Johnsons sind die Tories auf der Suche nach einem neuen Parteichef. Drei Kandidaten haben bereits genügend Unterstützer für eine Bewerbung.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Die Handelsstaatssekretärin ist eine der Kandidatinnen für die Nachfolge Johnsons. Quelle: Reuters

Im Rennen um die Nachfolge für den scheidenden britischen Premierminister Boris Johnson hat das offizielle Auswahlverfahren begonnen. Kandidaten für das Amt des Tory-Parteichefs und damit auch des Premiers waren am Dienstag aufgerufen, ihre Bewerbungen bis zum Abend einzureichen. Das zuständige Parteigremium der britischen Konservativen hatte die Hürde für eine Teilnahme am Montagabend nach oben geschraubt. Statt wie bisher 8 sind nun 20 Unterstützer aus der Tory-Fraktion notwendig.

Von den bislang elf Frauen und Männern, die ihre Kandidatur angekündigt hatten, erreichten bis Dienstagfrüh bereits drei die notwendige Schwelle: Ex-Finanzminister Rishi Sunak, Handelsstaatssekretärin Penny Mordaunt und der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses Tom Tugendhat. Erwartet wurde, dass auch Außenministerin Liz Truss und Finanzminister Nadhim Zahawi die Hürde nehmen werden.

Weitere Kandidaten sind Ex-Gesundheitsminister Jeremy Hunt, Chefjustiziarin Suella Braverman, Ex-Gesundheitsminister Sajid Javid, Verkehrsminister Grant Shapps sowie die Abgeordneten Kemi Badenoch und Rehman Chisthi. Mit Spannung wurde erwartet, ob auch Innenministerin Priti Patel ihren Hut in den Ring werfen wird.

Am Mittwoch soll die erste Abstimmungsrunde in der Fraktion stattfinden. Wer dann die Hürde von 30 Unterstützern verfehlt, fliegt raus. Am Donnerstag ist eine weitere Runde geplant. Sollten dann noch mehr als zwei Kandidaten im Rennen sein, soll das Prozedere am kommenden Montag fortgesetzt werden. Die beiden letzten Kandidaten sollen sich über den Sommer einem Auswahlprozess der Parteimitglieder stellen. Eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger für Johnson soll dann am 5. September gekürt werden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%