WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Nahost-Konflikt Israel greift Hamas-Ziele im Gazastreifen an

Nachdem ein Geschoss aus dem Gazastreifen auf den Süden Israels abgefeuert wurde, hat das israelische Militär mit zwei Luftschlägen zurückgeschlagen. Beide Länder schieben sich die Schuld gegenseitig zu.

Seit einem 50 Tage dauernden Krieg zwischen Israel und Extremisten im Gazastreifen herrscht Waffenstillstand. Extremisten feuern aber gelegentlich Raketen auf den Süden Israels ab, worauf Israel in der Regel Vergeltung übt. Quelle: Reuters

JerusalemNach Beschuss aus dem Gazastreifen hat das israelische Militär eigenen Angaben zufolge Luftangriffe auf zwei Ziele der islamistischen Hamas in dem Gebiet geflogen. Das Militär erklärte, es habe die Luftschläge Donnerstagfrüh als Vergeltung für ein Geschoss verübt, das am Mittwochabend auf den Süden Israels abgefeuert worden sei. Berichte über Verletzte auf beiden Seiten gab es nicht. Zunächst übernahm auch keine militante Gruppe die Verantwortung für den Beschuss.

Der Gazastreifen wird von der Hamas kontrolliert. Seit einem 50 Tage dauernden Krieg zwischen Israel und Extremisten im Gazastreifen im Sommer 2014 hat eine Waffenruhe weitgehend gehalten. Extremisten feuern aber gelegentlich Raketen auf den Süden Israels ab, worauf Israel in der Regel Vergeltung übt.

Für den Großteil des Raketenbeschusses seit dem Krieg sind kleinere Rivalen der Hamas verantwortlich gewesen. Israel gibt jedoch der Hamas für Angriffe aus dem Gazastreifen die Schuld.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%