WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Niederlande Außenminister Zijlstra räumt Lüge über Treffen mit Putin ein

Der niederländische Außenminister trifft am Mittwoch mit seinem russischen Kollegen Lawrow zusammen. Kurz vor Reiseantritt lüftet er ein Geheimnis über ein Treffen mit Putin.

Den HaagVor seinem ersten Besuch als Mitglied der niederländischen Regierung in Russland hat Außenminister Halbe Zijlstra eingeräumt, über ein angebliches Treffen mit Präsident Wladimir Putin 2006 gelogen zu haben. Zijlstra hatte erklärt, er sei als Mitarbeiter des Energieriesen Shell bei einem Treffen auf Putins Landsitz zugegen gewesen. Damals habe der Präsident erklärt, er betrachte Weißrussland, die Ukraine und die baltischen Staaten als Teil eines Großrusslands.

Zijlstra erklärte nun, er sei bei dem Treffen 2006 nicht anwesend gewesen, doch habe er die Geschichte von jemandem gehört, der dort gewesen sei. Er habe Putins Aussagen für geopolitisch so wichtig gehalten, dass er öffentlich über sie gesprochen habe. Mit seinen falschen Angaben habe er seine Quelle schützen wollen. „Die Art, in der ich meine Quelle schützen und meine Botschaft über Russland unterstreichen wollte, war nicht sinnvoll, das ist glasklar“, sagte Zijlstra. Er fliegt am Dienstag nach Moskau. Am Mittwoch ist ein Treffen mit seinem Kollegen Sergej Lawrow geplant.

Zijlstra veröffentlichte eine Erklärung, in der er seine entsprechenden Äußerungen bei einem am Montag veröffentlichten Interview der Tageszeitung „De Volkskrant“ bestätigte.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%