WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nordkorea-Dialog Japan will Ende des nordkoreanischen Atomprogramms erreichen

Kim Jong Un war zu Gesprächen in China – Japans Premierminister hofft auf genau ein Ergebnis: das Ende des nordkoreanischen Atomwaffenprogramms.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Japans Premierminister amtiert seit Dezember 2012. Quelle: Reuters

Tokio Japans Ministerpräsident Shinzo Abe pocht nach dem China-Besuch von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un auf greifbare Ergebnisse im Atomkonflikt mit Pjöngjang. Wichtig sei, nicht „Dialog um des Dialogs Willen“ zu führen, sondern eine „nachweisbare und unumkehrbare“ Beendigung des nordkoreanischen Nuklearwaffenprogramms zu erreichen, sagte Abe am Mittwoch vor einem Parlamentsausschuss in Tokio.

Sanktionen gegen Nordkorea müssten solange bestehen bleiben, bis es konkrete Schritte hin zur Denuklearisierung gebe.

Mit Blick auf Kims China-Reise sagte Abe gleichwohl, Japan wolle mehr über dessen Visite erfahren und hoffe auf eine Erklärung aus Peking. Nordkoreas Machthaber hatte sich auf Einladung von Chinas Präsident Xi Jinping von Sonntag bis Mittwoch in der Volksrepublik aufgehalten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%