Nordkorea-Konflikt USA und Südkorea beginnen Militärmanöver am Montag

Laut US-Verteidigungsministerium wird am Montag ein weiteres Militärmanöver in Südkorea starten. Es diene der Stabilität auf der Halbinsel. In Anbetracht der Nordkorea-Spannungen könnte die Übung das Gegenteil bewirken.

Der US-Generalstabschef (l.) und der südkoreanische Verteidigungsminister stehen hinter der kommenden Militärübung. Quelle: dpa

WashingtonDie USA und Südkorea werden nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums am Montag ihr angekündigtes zehntägiges Militärmanöver beginnen. An der Übung unter dem Namen „Ulchi Freedom Guardian“ (UFG) nähmen 17.500 US-Soldaten teil, gab das Ministerium am Freitag bekannt. Zusätzlich zu den Truppen beider Staaten schlössen sich der Übung auch Soldaten aus Australien, Kanada, Kolumbien, Dänemark, Neuseeland, den Niederlanden und Großbritannien an.

„UFG ist eine Computer-simulierte Defensivübung, mit der die Bereitschaft zum Schutz der Region verbessert werden und die Stabilität auf der koreanischen Halbinsel gewährleistet werden sollen“, erklärte das Ministerium.

Nach der jüngsten Eskalation und der verbalen Aufrüstung zwischen den USA und Nordkorea könnte das Manöver zu neuen Spannungen zwischen beiden Staaten führen. Nordkorea betrachtet die regelmäßigen Militärübungen der USA und Südkoreas als Bedrohung.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%