WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nordkorea-Krise USA und Russland setzen diplomatische Bemühungen fort

Die USA und Russland wollen es nicht hinnehmen, dass Nordkorea eine Atommacht wird. US-Außenminister Tillerson und sein russischer Kollege Lawrow haben sich in einem Telefonat über den Atomstreit ausgetauscht.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die beiden Außenminister (hier auf einem Archivbild) haben über Nordkorea und die Ukraine gesprochen. Quelle: dpa

Washington US-Außenminister Rex Tillerson und sein russischer Kollege Sergej Lawrow wollen ihre diplomatischen Bemühungen im Atomstreit mit Nordkorea fortsetzen. Darüber seien sich beide Minister in einem Telefonat am Dienstag einig gewesen, sagte eine Sprecherin des US-Außenministeriums am Mittwoch. Weder die Regierung in Washington noch die in Moskau nähmen es hin, dass Nordkorea eine Atommacht werde.

Die Außenminister hätten auch über die zunehmende Gewalt im Osten der Ukraine gesprochen, sagte die Sprecherin des US-Außenministeriums. Tillerson habe die russische Führung aufgefordert, auf eine Eindämmung der Gewalt hinzuwirken. Thema des Telefonats sei auch die Lage im Bürgerkriegsland Syrien gewesen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%