WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Ostsee-Gaspipeline Russland will Nord Stream 2 auch bei neuen Sanktionen bauen

Russland will sich nicht dem wachsenden Druck der US-Regierung beugen, auf die Gaspipeline Nord Stream 2 zu verzichten – auch wenn neue Sanktionen drohen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Auch einige osteuropäischen Ländern üben scharfe Kritik an dem Projekt. Quelle: dpa

Mailand Russland will die Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 nach Deutschland auch bei neuen Sanktionen pünktlich fertigstellen. Russlands Energieminister Alexander Nowak sagte am Dienstag am Rand einer Energie-Konferenz in Mailand, sein Land hoffe, dass es keine neuen Sanktionen gebe. Selbst wenn, werde das Projekt aber vollendet. Das Gas werde ab Ende 2019 strömen.

Nord Stream 2 stößt bei den USA und einigen osteuropäischen Ländern auf scharfe Kritik. US-Präsident Donald Trump und sein polnischer Kollege Andrzej Duda hatten bei einem Treffen im Weißen Haus vereinbart, ihre Anstrengungen gegen das Vorhaben zu koordinieren.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%