WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Palästina-Streit Auch Kanada stellt Unesco-Zahlungen ein

Die Aufnahme der Palästinenser in die Unesco stößt auf Befremden. Erst am Montag hatten die USA verkündet, als Reaktion auf die Entscheidung seine Zahlungen an die UN-Organisation einzustellen. Nun zieht Kanada nach.

Der palästinensische Außenminister Rijad al Malki (l.) bei der Unesco. Quelle: Reuters

New YorkEinen Tag nach den USA hat auch Kanada wegen der Aufnahme der Palästinenser in die Unesco seien Zahlungen an die UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur ausgesetzt.

Die Aufnahme der Palästinenser sei nicht im besten Interesse des Friedens im Nahen Osten, erklärte Außenminister John Baird am Dienstag. Deshalb friere Kanada alle zukünftigen freiwilligen Zahlungen an die Unesco ein.

Jährlich unterstützt Kanada die Arbeit der Organisation mit umgerechnet über sieben Millionen Euro. Am Montag verkündete eine Sprecherin des US-Außenministeriums, die für November geplante Zahlung in Höhe von 60 Millionen Dollar (42 Millionen Euro) entfalle.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%