WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Paris Explodierender Brief verletzt Person in IWF-Büro

Im Pariser IWF-Büro ist ein Briefumschlag explodiert und hat eine Person leicht verletzt. Woher die Sendung kam ist noch unklar. Erst gestern wurde beim Bundesfinanzministerium ein Paket mit Sprengstoff gefunden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
IWF-Chefin Christine Lagarde sprach von einem „feigen Gewaltakt“. Quelle: dpa

Paris Im Pariser Bürogebäude des Internationalen Währungsfonds (IWF) ist ein Briefumschlag explodiert und hat eine Person leicht verletzt. Das bestätigte die Pariser Polizeipräfektur am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Nach ersten Angaben handelte es sich nicht um eine große Explosion. Die Kriminalpolizei und Sprengstoffexperten seien vor Ort, nähere Informationen gebe es noch nicht. Auch woher die Sendung kam, war noch unklar. IWF-Chefin Christine Lagarde verurteilte in einer ersten Reaktion diesen „feigen Akt von Gewalt“.

Am Mittwoch war in der Poststelle des Berliner Bundesfinanzministeriums ein gefährliches Paket mit einem explosiven Gemisch und scharfem Zünder entdeckt worden. Das sogenannte Blitzknallgemisch hätte laut Polizei beim Öffnen zu erheblichen Verletzungen führen können.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%