WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Paris Gelbwesten-Bewegung prangert Härte des Vorgehens der Polizei an

Seit Beginn der Gelbwesten-Proteste in Paris wurden etwa 2000 Menschen verletzt. Demonstranten kritisieren das Vorgehen der französischen Polizisten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Bewegung protestier auch gegen Gewalt gegen die Demonstranten. Quelle: dpa

Paris Die Gelbwesten-Bewegung hat an ihrem zwölften Protestwochenende der Polizei ein zu hartes Vorgehen gegen ihre Demonstrationen vorgeworfen. Im Pariser Osten versammelten sich am Samstag mehrere Hundert Demonstranten, um zum Platz der Republik zu ziehen.

Mit ihren Aktionen hält die Protestbewegung ihren Druck auf Präsident Emmanuel Macron aufrecht, der bereits sozialpolitische Zugeständnisse gemacht hat und einen nationalen Dialog begonnen hat, um sich die Probleme der Menschen schildern zu lassen, die ihm eine Politik zugunsten der Reichen vorhalten.

Nach Angaben der Regierung wurden seit Beginn der Protestaktionen am 17. November rund 2000 Menschen bei Zusammenstößen verletzt, darunter mindestens sieben schwere Augenverletzungen. Bei Verkehrsunfällen, die bei Gelbwesten-Aktionen passierten, kamen zehn Menschen ums Leben.

Unter den Demonstranten in Paris war Jêrome Rodrigues, der am vergangenen Wochenende am Place de la Bastille bei Zusammenstößen mit der Polizei eine Augenverletzung erlitten hatte. Er wurde von der Menge mit Applaus begrüßt.

Der Staatsrat - Conseil d'État - entschied am Freitag, dass die Sicherheitskräfte bei Zusammenstößen die umstrittenen Hochgeschwindigkeits-Gummigeschosse einsetzen dürfen. Ein Sprecher der Gelbwesten-Bewegung, Benjamin Cauchy, erklärte, das sei eine bedauerliche Entscheidung. Diese Gummigeschosse seien „extrem schädlich, ungenau und verursachen am Ende nur mehr Leid als Sicherheit“, sagte er dem Fernsehsender BFM.

Vergangenes Wochenende nahmen laut Innenministerium 69.000 Menschen an den Gelbwesten-Protesten teil, nach 80.000 an den beiden Wochenenden davor.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%