WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Parlamentsdebatte Einigung bei Brexit-Debatte im britischen Parlament nicht in Sicht

Der Brexit sorgt im britischen Parlament weiter für heftige Diskussionen. Einige glauben gar, Befürworter des Verbleibs in der EU könnten den „Brexit stehlen“.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Brexit-Deal von Teresa May wird auch am zweiten Tag einer Diskussionsrunde im britischen Parlament kritisch kommentiert. Quelle: dpa

London Britische Abgeordnete haben Premierministerin Theresa May und die Brexit-Vereinbarung mit der EU erneut unter Beschuss genommen. Innenminister Sajid Javid begann den zweiten Tag der Parlamentsdebatte mit der Einschätzung, dass die Vereinbarung die beste Möglichkeit für einen reibungslosen Austritt aus der EU sei.

Regierungsgegner nahmen aber die sogenannte Backstop-Vorkehrung aufs Korn, die Großbritannien in einer Zollunion mit der EU halten könnte. Nigel Dodds von der nordirischen Partei DUP sagte, dies sei völlig inakzeptabel und müsse „besiegt werden“.

Brexit-Anhänger sagten, Befürworter eines Verbleibs in der EU könnten im Parlament versuchen, die Entscheidung für den Brexit rückgängig zu machen. Es gebe „eine echte Gefahr, dass das Unterhaus, das eine natürliche „Bleiben“-Mehrheit hat, versucht, dem britischen Volk den Brexit zu stehlen“, sagte Außenhandelsminister Liam Fox.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%