WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Politik der Annäherung Vor ausländischen Zeugen – Nordkorea reißt Atomtestgelände ab

Am Donnerstag wurde der Nordosten Nordkoreas von einer Reihe Explosionen erschüttert. Eine Atomtestanlage wurde kontrolliert zerstört.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die nordkoreanische Regierung hat den Abriss des Atomtestgeländes verfügt. Quelle: dpa

Punggye-ri Vor den Augen von ausländischen Reportern hat Nordkorea seine Atomtestanlage Punggye-ri abgerissen. Spezialisten lösten am Donnerstag in einer Gebirgsregion im dünn besiedelten Nordosten des Landes eine Reihe von Explosionen aus, die die Journalisten bezeugen sollten.

Weil die Führung von Machthaber Kim Jong Un keine internationalen Inspektoren zu der Zeremonie einlud, gilt die Glaubwürdigkeit des Abrisses als ebenso begrenzt wie seine Unwiderruflichkeit.

Kim hatte die Schließung vor dem für Mitte Juni geplanten Treffen mit US-Präsident Donald Trump bekanntgegeben. Die Ankündigung, das Gelände zu schließen, wurde weithin als Geste des guten Willens von Kim begrüßt. Eine Schließung wäre aber nicht unwiderruflich und weitreichendere Maßnahmen müssten folgen, um Trumps Forderung nach einer echten Entnuklearisierung zu erfüllen.

Kim lud ausländische Reporter ein, damit sie die Demontage bezeugen. Unter ihnen ist auch ein Fernsehteam der Nachrichtenagentur AP.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%