WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Protest gegen Macron Landesweiter Streik legt französischen Bahn- und Flugverkehr lahm

Aus Protest gegen die Wirtschaftspolitik von Präsident Macron kommt es in ganz Frankreich zu vorübergehenden Streiks.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Eisenbahnarbeiter demonstrieren in Paris gegen die Wirtschaftsreformen des französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Quelle: AP

Paris Landesweite Streiks haben am Donnerstag in Frankreich erhebliche Störungen im Flug- und Bahnverkehr verursacht. Der Generalsekretär der Gewerkschaft CFDT, Laurent Berger, sagte dem Radiosender RTL, die Arbeitsniederlegungen seien eine Warnung an die Regierung von Präsident Emmanuel Macron. Der Protest richtet sich gegen die Wirtschaftspolitik Macrons.

Nach Flughafenangaben wurden 30 Prozent der Verbindungen von und nach Paris gestrichen. Die staatliche Bahngesellschaft SNCF teilte mit, nur 40 Prozent der Hochgeschwindigkeitszüge und die Hälfte der Regionalzüge seien im Dienst. Nicht betroffen war die Pariser U-Bahn. In der westfranzösischen Stadt Nantes gab es kurze Handgemenge zwischen Demonstranten und Bereitschaftspolizisten, die Wasserwerfer benutzten.

Beamte fordern mehr Geld und protestieren gegen die geplante Streichung von 120.000 Stellen im öffentlichen Dienst bis 2022. Bei SNCF gibt es Proteste wegen eines Plans der Regierung vor der Öffnung des Bahnbetriebs für den Wettbewerb. SNCF-Gewerkschaften planen für April, Mai und Juni mehrere Streiks.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%