WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Proteste Pro-chinesische Aktivisten loben Vorgehen der Hongkonger Polizei

Die Lage in der chinesischen Sonderverwaltungszone bleibt heikel. Am Samstag haben nun hunderte Demonstranten für eine engere Anbindung an China geworben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Hunderte pro-chinesische Aktivisten unterstützen das harte Vorgehen der Hongkonger Polizei gegen Demonstranten. Quelle: Reuters

Hunderte pro-chinesischer Demonstranten sind am Samstag in Hongkong gegen die seit Monaten andauernden Anti-Regierungsproteste auf die Straße gegangen. Mit Plakaten, auf denen unter anderem stand: „Wir stehen hinter der Polizei“, und Sprechchören drückten sie zudem ihre Unterstützung für die Hongkonger Polizeikräfte aus.

In den vergangenen Tagen hatte sich die Lage in der früheren britischen Kronkolonie zugespitzt. Schulen blieben geschlossen, Autobahnen wurden blockiert, Studenten verbarrikadierten sich in Universitäten. Seit Juni demonstrieren immer wieder Zehntausende Menschen für Demokratie und gegen die Regierung der chinesischen Sonderverwaltungszone, der sie zu große Nähe zur Führung in Peking vorwerfen. Die anfangs friedlichen Proteste arten immer mehr in Gewalt aus - auf beiden Seiten.

Mehr: Die Protestierenden in Hongkong lähmen den Verkehr der Stadt. Gleichzeitig spitzt sich die Lage an den Universitäten zu.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%