Rating-Agenturen Moody's warnt vor schärferen EU-Kontrollen

Die EU plant, die Arbeit von Rating-Agenturen strenger zu kontrollieren und sie für Fehler haften zu lassen. Das passt der Agentur Moody's gar nicht. Sie sieht die Qualität und Unabhängigkeit ihrer Bewertungen gefährdet.

Moody's ist strikt gegen die Pläne der EU, Rating-Agenturen strenger zu kontrollieren. Quelle: dpa

ParisDie Agentur Moody's hat Pläne der EU für eine strengere Kontrolle von Rating-Agenturen scharf kritisiert. Das Vorhaben sei „gefährlich“ und schränke die Qualität und die Unabhängigkeit des Bewertungsprozesses ein, sagte der leitende Geschäftsführer von Moody's Investor Services, Michel Madelain, der Zeitung „Le Figaro“ vom Mittwoch.

„Weder schaffen diese Vorschläge bei den Investoren Vertrauen, noch erleichtern sie Unternehmen und europäischen Staaten den Zugang zu den Kreditmärkten“, sagte Madelain. Statt dessen bedrohten sie den Bewertungsprozess.

Die EU-Kommission hatte am Dienstag einen Gesetzentwurf mit schärferen Regeln für Rating-Agenturen vorgelegt. Sie zielen vor allem darauf ab, die Vormachtstellung der drei großen Marktführer - Moody's, Standard & Poor's und Fitch Ratings - zu brechen. Für alle Agenturen sollen zudem striktere Auflagen für die folgenreichen Bewertungen gelten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%