WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Regierungskrise Italiens Sozialdemokraten öffnen sich für Regierung mit Fünf Sternen

Die Sozialdemokraten Italiens erklären sich für Regierungsverhandlungen mit der Fünf-Sterne-Bewegung bereit. Bedingung sei aber unter anderem die EU-Mitgliedschaft.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Rom In der italienischen Regierungskrise haben sich die Sozialdemokraten (Partito Democratico) für Verhandlungen über eine mögliche neue Regierung mit der Fünf-Sterne-Bewegung geöffnet. Die Partei sei bereit, zu prüfen, ob es Voraussetzungen für eine „Regierung der Umkehr“ gebe, sagte PD-Chef Nicola Zingaretti diesen Mittwoch nach einer Sitzung des Parteivorstands vor Journalisten. Das werde man den Staatspräsidenten Sergio Mattarella in den anstehenden Konsultationen wissen lassen.

Für mögliche Verhandlungen mit der bislang regierenden Fünf-Sterne-Bewegung stellte Zingaretti Bedingungen auf, unter anderem die „treue Mitgliedschaft“ in der Europäischen Union und eine Änderung der Migrationspolitik.

Die Fünf-Sterne-Bewegung regierte bislang mit der rechten Lega von Matteo Salvini. Salvini kündigte das Bündnis allerdings auf. Ministerpräsident Giuseppe Conte trat in der Folge am Dienstag zurück. Am Mittwoch und Donnerstag finden Gespräche zwischen dem Staatspräsidenten und Vertretern der Parteien in Rom statt.

Mehr: Italien hat eine Chance auf Stabilität – doch die Zeit drängt, meint Handelsblatt-Korrespondentin Regina Krieger.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%